Sonstige 2007 Seite 2  
Bericht Sonstige
   
Grünwald SO, 20.05.2007 (AZ Turnier)
 
LUMENTUS F.C. - Frubby Enzüm 2:8 (1:3)
 
Bodenbeschaffenheit  Rasen
Wetter  sonnig / 28°C
Karten  Frubby Enzüm
 Gelb: 1  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 1  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
1-0 Frubby Enzüm
1-1 Jesco Puluj
2-1 Frubby Enzüm
3-1 Frubby Enzüm
4-1 Frubby Enzüm
5-1 Frubby Enzüm
6-1 Frubby Enzüm
7-1 Frubby Enzüm
7-2 Matthias Langer
8-2 Frubby Enzüm
TOR: Grabmeir.

ABW:
Cerchi M., Gruner, Cerchi P., Uli

MIT:
Böhnlein, Reisch, Böhme, Faltermeier, Adade.

STU:
Langer, Eisenlöffel, Puluj
 
Lumentus hat dank starker 1. Runde (3:2 gegen "Die Gschmeidigen") verdient Runde 2 im AZ Turnier erreicht. Und die Gegner werden natürlich nicht leichter. Frubby Enzüm haben mit einem Sieg über Barfuß Jerusalem bewiesen, was in dieser Mannschaft steckt. Lumentus muss ohne 2 wichtige Verteidiger auskommen: Stefan Merscheidt und Buco Denkovic fehlen.
Lumentus wirkt in der ersten halben Stunde äußerst formschwach. Die Gäste erspielen sich mehrere gute Chancen. Gefährlich wird es in Minute 5, in der ein flach geschossener Ball aus spitzem Winkel im 5-Meter-Raum von keeper Stephan abgefangen werden kann. 9. Minute: Ein strammer Schuss von der rechten Außenbahn wird vom Lumentusschlussmann zur Ecke pariert. Die Gäste sind weiterhin am Zug: etwa zur 15. Minute kommt der Gegner durch einen steilen Pass frei im Strafraum zum Schuss, den Julian Gruner als letzter Mann auf der Linie klären kann.
Etwa in der 25. Minute fällt das 1. Tor: Der Gegner bekommt ca 20 Meter vor der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Und die Gäste lassen sich die Chance nicht entgehen: Ein guter Schuss über die Lumentus-Mauer führt zum 0:1 für die Gäste
Erst jetzt scheint Lumentus aufgewacht zu sein. Es bieten sich gute Chancen, die der gute Schlussmann der Gäste zunichte macht. Etwa in der 35. Minute nutzt Jesco Puluj die Unruhe vor dem gegnerischen Strafraum und versenkt die Kugel zum Ausgleich - 1:1
Nur 4 Minuten später auf der Gegenseite: Unruhe im Lumentusstrafraum. Der Ball kann nicht geklärt werden, -landet stattdessen auf dem Fuß des Gegners, der Lumentus mit einem Kreuzeck-Schuss erneut einschenkt. 1-2
Und der Gegner legt vor der Pause eins drauf. Etwa in der 40. Minute klärt Julian Gruner eine gefährliche Chance zur Ecke. Frubby Enzüm erhält einen Eckball zugesprochen. Während keeper Stephan zu weit im 5-Meter-Raum steht, schießt der Gegner eine astreine Banane direkt in den Lumentuskasten zum 1-3
In der 2. Halbzeit setzt Lumentus noch einmal alles daran den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Bemühungen werden von der guten gegnerischen Abwehr allerdings zunichte gemacht. Die Entscheidung fällt in der 57. Minute: Ein langer Ball, -Lumentus ist zu weit aufgerückt. Julian Gruner kann den gegnerischen Stürmer nicht aufhalten, der den Ball zum 1-4 versenkt.

Ab diesem Zeitpunkt stellt Lumentus 2 Gänge zurück und ermöglicht dem Gegner weitere Tore.
1-5 (ca. 64. Minute), Jürgen Böhnlein erhält für ein foul die gelbe Karte
1-6 (ca. 71. Minute), Nun gibt es auch für die Gäste Gelb
1-7 (ca. 77. Minute),
Das 2-7 erzielt Matthias langer, nach einem Pass vom eifrigen Jürgen Böhnlein (ca. 82. Minute). Den Schlusspunkt setzen aber wieder die hochmotivierten Gäste mit einem gezielten Schuss direkt zur Innenlatte (89. Minute)
 
Neufahrn Mo, 16.04.2007 (AZ Turnier)
 
Die Gschmeidigen - LUMENTUS F.C. 2:3 (0:0)
 
Bodenbeschaffenheit  Rasen
Wetter  überwiegend sonnig / 23°C
Karten  Die Gschmeidigen
 Gelb: 1  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 5  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
1-0 Kay Eisenlöffel
2-0 Matthias Langer
3-0 Patrick Cerchi
3-1 Die Gschmeidigen
3-2 Die Gschmeidigen

TOR: Grabmeir. ABW: Cerchi M., Gruner, Denkovic, Schmidt, Bastian, Merscheidt MIT: Böhnlein, Cerchi P., Jiun Tah, Dominik, Böhme, Faltermeier, Stephan. STU: Langer, Eisenlöffel

Das erste AZ-Turnierspiel und bereits in der 1. Runde treffen wir auf einen der Favoriten: Den RBL-Erstligisten "Die Gschmeidigen".
Die Anfangsphase beginnt bei beiden Mannschaften abtastend. Zwingende Chancen bieten sich in den ersten 15 Minuten nicht. Die erste gute Chance haben "Die Gschmeidigen": Eine Flanke von der rechten Seite und ein Kopfball des Gegners, den Torwart Stephan Grabmeir allerdings mit der Faust abwehren kann.
In der 16. Minute erhält Jürgen Böhnlein eine gelbe Karte aufgrund eines Fouls im Mittelfeld
Lumentus beginnt ab Minute 25 druckvoller. Die erste gute Chance liefert Jürgen Böhnlein mit einem Freistoß, der an die Querlatte donnert. Ca 10 Minuten später ein Eckball für Lumentus, der ebenfalls an die Latte geht, dabei hätte Kay Eisenlöffel beinahe den Torwart der Geschmeidigen direkt von der Eckfahne überrascht.
Noch einmal kurz vor Ende der 1. Halbzeit hat Lumentus wieder eine sehr gute Chance. Jürgen Böhnlein kommt ca 20 Meter vor dem gegnerischen Tor frei zum Schuss, doch der Schlussmann der Gschmeidigen pariert glänzend und so bleibt es nach 45 Minuten beim 0:0.
In der Pause kommt Buco Denkovic für Matthias Schmidt. Manuel Cerchi hat Rückenschmerzen und überlässt Patrick Cerchi den Platz.
In der 2. Halbzeit beginnt Lumentus viel stärker: In der 52. Minute ist es dann soweit: Ein weiter Abschlag vom Lumentus-Torwart auf die rechte Außenbahn. Dominik Reisch steht vor dem Geschmeidigen Keeper legt einen tollen Querpass zu Kay Eisenlöffel, der frei vor dem Tor den Ball unhaltbar in die Maschen haut
Immer wieder eröffnen sich Chancen, die allerdings der Torwart der Gschmeidigen zunichte macht. Letztere zu diesem Zeitpunkt bemüht, scheitert aber an der gut stehenden Abwehr von Lumentus. In der 60. Minute sieht Tan Jiun Tah die gelbe Karte wegen Meckern
Nur wenige Minuten danach kommt der 2. Streich von Lumentus: Wieder ein weiter Abschlag vom Lumentus-Keeper. Fabian Böhme erkämpft sich den Ball. Der Torwart der Gschmeidigen ist gezwungen seinen Kasten zu verlassen. Matthias Langer nutzt dies mit einem fantastischen Heber ins linke Toreck
In der 68. Minute erhalten die Gschmeidigen einen Freistoß. Der stramme Schuss wird allerdings von Stephan pariert, -die beste Chance von den Gschmeidigen zu diesem Zeitpunkt. Minute 73: Patrick Cerchi läuft steil in die Tiefe der linken Außenbahn und nimmt Michael Faltermeiers Einwurf im Lauf mit und zieht Richtung Tor. Ein strammer Schuss in die kurze Ecke bringt für Lumentus die Erlösung: Das 3:0!
Patrick Cerchi erhält kurze Zeit später aufgrund eines Fouls an der Mittellinie eine gelbe Karte Kurz danach zeigt der Schiedsrichter auch Fabian Böhme die gelbe Karte
Die letzte Viertelstunde gehört den Gschmeidigen. Gute Flanke auf den 2. Pfosten: Ein guter Volleyschuss des Gegners landet unhaltbar im linken Toreck von Lumentus (78. Minute)
Michael Faltermeier erhält nach einer Provokation des Gegners wegen Ballwegschießens die gelbe Karte
Die Gschmeidigen machen weiter Druck. Etwa in Minute 86 fällt das 2. Tor: Ein halb hoher Schuss aus spitzen Winkel kann von Keeper Stephan nicht festgehalten werden und landet im Netz zum 2:3.
Minute 87: Ein foul in Strafraumnähe des FC Lumentus. Der darauf folgende Freistoß wird noch einmal brandgefährlich: Gute Flanke auf den Kopf des Gegners. Der Kopfball wird mit den Fingerspitzen von Stephan an die Latte gelenkt und anschließend von diesem aus der Gefahrenzone weggefaustet.
Auch die letzte Aktion des Spiels haben die Gschmeidigen: Eine gute Flanke von rechts auf den Kopf der Nr 13 des Gegners, der den Ball Zentimeter am Kasten vorbeiköpft.
Ein extrem spannendes und kampfbetontes aber nie böses Spiel, dass mit Lumentus einen verdienten Sieger gefunden hat obwohl der Gegner in der Schlussphase den Ausgleichstreffer mehr als einmal auf den Fuß gehabt hat.
 
München-Harthof So, 18.03.2007 (Freundschaftsspiel, Großfeld)
 
AC Cellaraters - LUMENTUS F.C. 1:1 (1:1)
 
Bodenbeschaffenheit  Rasen
Wetter  überwiegend sonnig / 10°C
Karten  AC Cellaraters
 Gelb: 0  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 1  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
1-0 AC Cellaraters
1-1 Dominik

TOR: Grabmeir. ABW: Cerchi M., Gruner, Denkovic, Schmidt. MIT: Böhnlein, Golle, Cerchi P., Adede, Weise. STU: Langer, Dominik (Gastspieler) 

weiters haben folgende Gastspieler mitgewirkt: Matthias und Matthias.

Ein Spiel mit schlechten Platzverhältnissen und orkanartigen Böen. Schwierige Anfangsphase für beide Mannschaften. Die meisten Aktionen finden im Mittelfeld statt.
Den besseren Start haben die Cellaraters. Abstimmungsschwierigkeiten von Lumentus wurden gnadenlos bestraft: Ein guter Konter über den rechten Flügel und eine nahezu perfekte flache Hereingabe auf den Fuß des Gegners führen zum 1:0 für AC Cellaraters
Gefährlich wird es anschließend, als sich ein Stürmer in Strafraumnähe den Ball erkämpft und von Torwart Stephan knapp vor der Grenze gefoult wird.
Danach gelingen immer wieder Schüsse in Strafraumnähe des Gegners. Den Ausgleich erzielt newcommer Dominik mit einem astreinen Volley
In der 2. Halbzeit liegt der Spielanteil bei Lumentus. Immer wieder entstehen Konter für den Gegner, welche die starken Verteidiger Manuel, Julian und Buco vereiteln. Das 2:1 lag etwa in der 75. Minute auf dem Fuß von Omane Adebe, der paar Meter vor dem Tor den keeper anschießt. Alles in Allen ein gutes Testspiel mit kleinen Schönheitsfehlern.
 
München-Perlach So,11.März 2007 (Freundschaftsspiel, Großfeld)
 
Chaotenkicker06 - LUMENTUS F.C. 1:5 (1:3)
 
Bodenbeschaffenheit  Kunstrasen
Wetter  überwiegend sonnig / 11°C
Karten  Chaotenkicker06
 Gelb: 0  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 0  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
1-0 Chaotenkicker 18.Min. 
1-1 CERCHI M. 21.Min (Vorlage Riegel) 
1-2 BÖHNLEIN 34.Min
1-3 EISENLÖFFEL 40.Min. (Vorlage Cerchi P.) 
1-4 ADEDE 67.Min
1-5 LANGER 78.Min

TOR: Grabmeir. ABW: Gruner, Merscheidt, Denkovic, Bastian. MIT: Cerchi M, Cerchi P., Von Hofacker, Böhnlein, Weise, Adede, Riegel. STU: Eisenlöffel, Langer

Durchwachsene Anfangsphase beider Teams. Nach dem überraschenden Rückstand (1-0 18.Min) konnte Manuel Cerchi sofort durch einen Diagonalschuß in die linke Ecke, nach Vorlage von B. Riegel, zum 1-1 ausgleichen (21.Min).
Dann hebt Jürgen Böhnlein den Ball (von der linken Seite) über den  den Torwart der seinen Posten verlassen musste (1-2 34.Min).
Kurz darauf setzt Kay Eisenlöffel einen Freistoß an die Latte und trifft in der 40. Minute aus kurzer Entfernung zur Vorentscheidung (1-3), nach Vorarbeit von Patrick Cerchi.
Nach dem Wechsel erhöht Omane Adede zum 1-4 (67.Min). Den Schlusspunkt setzt Neuzugang Matthias Langer (1-5 78.Min).