RBL 2006 Seite 3  
Bericht RBL
   
Wangen Mi, 07. Juni 2006 (Royal BavarianLigaspiel Großfeld)
 
FC Tankhäusel 77 - LUMENTUS F.C.   3:0 (2:0)
 
Bodenbeschaffenheit  Rasen
Wetter  leicht bewölkt / 20°C
Karten

 
 FC Tankhäusel 77
 Gelb: 2  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 1  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
Ein starkes, attraktives und spannendes Abendspiel in Wangen vor einer stattlichen Zuschauerkulisse bei guten Wetter, gutem Platz, gutem Schiedsrichter und einer gegnerischen Mannschaft die sich definitiv für den Aufstieg kandidiert hat.
Wir beginnen eher defensiv. Trotz kämpferischen Einsatz müssen wir schon nach 6. Minuten (1-0) den ersten Gegentreffer hinnehmen.

Danach dringen wir öfter in den gegnerischen Strafraum und nach dem Jesco auch heute unschön von den Beinen geholt wird zeigt der Schiedsrichter die 1. gelbe Karte des Spiels. Der Unparteiische zeigte auch einem Tankhäuselspieler zu recht die gelbe Karte wegen unnötigen, zeitraubenden Ballwegschießens. Tankhäusel nutzt wieder eine der wenigen guten Torchancen aus und erhöht auf 2-0 in der 26.Min. 

Nach Wiederanpfiff: Lumentus mit mehr Spielanteilen und Drang zum Tor. Stephan Grabmeir neutralisiert einen gut geschossenen Freistoß von ca. 18 Meter. Wir vergeben Torchance um Torchance (siehe einige Szenen im Intro 4.3 wmv oder Videozusammenschnitt). Nach einem Eckball von Jürgen, trifft Sven die Querlatte. In unserer besten Druckphase kassieren wir das entscheidende 3-0 (70 Min.)
Positiv aufgefallen sind Jürgen B., Stephan M. und Buco der eine gute Leistung abgeliefert hat.

TOR: Stephan G., ABW: Stephan M., Manuel, Patrick, Buco. MIT: Jonas, Urs, Sven, Jürgen B., Marek, Michael F., Tan. STU: Jesco, Fabian
 
Esting So, 21. Mai 2006 (Royal BavarianLigaspiel Großfeld)
 
1. FC Buselgeillach - LUMENTUS F.C.   2:7 (1:2)
 
Bodenbeschaffenheit  Rasen
Wetter  leicht bewölkt / 19°C
Karten

 
 1. FC Buselgeillach
 Gelb: 0  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 1  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 

Der 1.FC Buselgeilach beginnt stark, macht Druck kommt aber zu keinen nennenswerten Torchancen. In der 15.Minute trifft Jürgen zur Führung (0-1). Buselgeillach gleicht durch einen Heber über unseren Torwart aus (1-1 24.Minute). Sven bringt uns durch einen Kunstschuß aus 25 Metern erneut in Führung (1-2 33.Minute). Nach dem Seitenwechsel dominieren wir klar das Spiel. Sven führt im Mittelfeld den Ball und wird vom Gegenspieler unnötig von hinten (ist in diesem Spiel öfters vorgekommen) gestichelt und attackiert obwohl der Ball für den Gegenspieler unerreichbar war. Umso mehr unverständlich, dass der Schiedsrichter meist solche Situationen ungeahndet ließ. Bei einem Körpereinsatz von Sven an der Mittellinie zeigte dieser unsere erste Gelb der RBL-Geschichte.
In der 52. Minute sorgt Sven  aus kurzer Distanz für die Vorentscheidung (1-3) und erhöht per Kopf in der 57.Minute auf 1-4. Jürgen macht den Sack zu 1-5 (68.Minute). Spätestens nach dem Jesco, der heute unsere einzige echte Sturmspitze war, vor dem Strafraum sehr grob umgesäbelt wurde, hätte die erste Gelbe Karte für Buselgeillach fällig sein müssen, aber auch hier blieb der Gegner unverständlicherweise ungesühnt. Über die Unparteiigkeit des Schiedsrichters machten wir uns aber vor Allem in einer Situation Gedanken, als dieser von einem Gegner nach einem geahndeten foul hörbar beleidigt wurde und die Aktion wieder ungesühnt blieb.

Traurigerweise hörte man von den anwesenden Fans nicht sehr sportliche Kommentare wie: "Wenn wir schon verlieren, dann brecht denen wenigstens die Beine“.

Immer wieder wurden unsere Fehler und Proteste von unfreundlichen Gelächter unterstrichen. Jonas der in der 2.Halbzeit aktiver wirkte trifft zum 1-6 in der 75.Minute. Kurz darauf erzielt auch Jürgen sein heutiges 3. Tor (83.Minute). In der 91.Minute ´umspielt´ die Nummer 9 und Spielführer von Buselgeillach klar einen Markierungskegel auf der Seitenauslinie, was wiederum nicht vom Schiedsrichter gesehen –oder vom Spieler gemeldet wurde. Somit ermöglicht Letzterer das 2-7.

TOR: Stephan G., ABW: Stephan M., Manuel, Patrick, Buco. MIT: Jonas, Urs, Sven, Jürgen, Marek, Grgo. STU: Jesco

0-1 JÜRGEN B. 15.Min.
1-1 Buselgeillach 24.Min
1-2 SVEN 33.Min (Schuß des Tages aus 25 m)
1-3 SVEN 52.Min.
1-4 JÜRGEN B. 57.Min
1-5 SVEN 68.Min (Kopfball)
1-6 JONAS 75.Min
1-7 JÜRGEN B. 82.Min
2-7 Buselgeillach 91.Min (unregulär, da der Ball klar im Seitenaus war)

 
München Harthof So, 23.April 2006 (Royal BavarianLigaspiel Großfeld)
 
AF Cobras United - LUMENTUS F.C.   2:6 (1:3)
 
Bodenbeschaffenheit  Rasen
Wetter  leicht bewölkt / 16°C
Schiedsrichter  Leistung  
 
 

Nach dem Fehlstart des 1.Spieltages wollen wir die ersten Punkte auf unserer Tabelle verbuchen und starten sicher und engagiert, lassen dem Gegner selten gefährlich werden. Jesco schießt uns nach 10 Minuten zur momentanen Führung (1-0). Kurz darauf in der 13. Minute gleichen die Cobras durch ein Gegenstoß aus (1-1). Der Schock hält aber nur kurz an, weil Lumentus das Spiel sehr gut im Griff hat und konzentriert nach Vorne spielt. Fabian stellt den alten Abstand wieder her (2-1 25.Minute) und Jürgen erhöht auf 3-1 (36.Minute).

Dem starken Cobra-Torwart ist es zu verdanken, daß es zur Pause nur 3-1 steht.

In der 50.Minute macht Buco mit einem Kopfballtor den Sack zu (4-1). Danach trifft Fabian zum zweiten mal (5-1 66.Minute). Danach muß unser zur Zeit mit Knieproblemen geplagter Torwart Stephan G. den 5-2 Anschlußtreffer hinnehmen. Sven erhöht zum verdienten 6:2 Endstand (73.Minute).

München Fürstenried So, 02.April 2006 (Royal BavarianLigaspiel Großfeld)
 
Luftschnapper München - LUMENTUS F.C.   3:1 (2:0)
 
Bodenbeschaffenheit  Kunstrasen
Wetter  leicht bewölkt / 15°C
Karten  Luftschnapper München
 Gelb: 1  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 0  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
Aufstellung:

(Tor) Stephan G., Stephan M., Manuel, Patrick (bis zur 24.Minute), Bernhard, Jonas, Urs, Mike B., Majk K., Marek, Buco, Jesco, Fabian.
Nach der äßerst positiven Generalprobe kommt Lumentus am 1.Spieltag nicht aus den Startlöchern und verliert 1-3 gegen die ´Luftschnapper München´.
Ungewohnte Phantasielosigkeit und Zweikampfschwäche prägen die erste Hälfte unseres Spiels und obwohl wir uns einige gute Chancen erspielen fangen wir uns nach einer halben Stunde ein Konter-Tor ein (0-1 29.Min). Spätestens beim 0-2 (38.Min) versteht jeder, dass das Heute nicht unser Tag sein würde.
In der Nachspielzeit der 1.Hälfte köpft Marek aus sehr guter Position, aber der Ball springt vom Boden über das Tor.

In der 2.Halbzeit spielen wir etwas druckvoller und engagierter, verpassen aber immer wieder den Anschlusstreffer.

Die Entscheidung fällt unglücklicherweise durch ein klassisches Eigentor von Majk K. (0-3 77.Min) Nach einer indirekten Freistoß-Flanke kommt Manuel im gegnerischen Strafraum an den Ball und wird regelwidrig festgehalten. Schiedsrichter Scheubel, der das sehr faire Spiel leitete zeigt ohne zu zögern auf den 11-Meterpunkt und dem Abwehrspieler die gelbe Karte.

Fabian verwandelt den Strafstoß souverän (1-3 86.Min).

Noch eine Anmerkung: Im Spiel, kurz vor der Halbzeitpause hat sich unglücklicherweise ein Spieler von den Luftschnappern am Außenband verletzt. Wir wünschen diesem eine baldige Genesung.